Wir verwenden Cookies zur optimalen Gestaltung unserer Website. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Cookies zulassen Cookies deaktivieren
Unsere Cookie-Richtlinien
Aktivieren Sie Cookies zur Optimierung der Website-Nutzung. Cookies zulassen Unsere Cookie-Richtlinien

Wir machen Euch fit!

Fitness liegt voll im Trend – vor allem Functional Fitness oder HIIT (High Intensity Interval Training) sind gerade besonders angesagt. Hierbei werden viele Muskelgruppen ganzheitlich beansprucht und man ist nicht auf das Fitnessstudio angewiesen. VARTA zeigt Euch drei beliebte Functional Fitness-Varianten und liefert auf dem Weg zur persönlichen Bestform die nötigen Batterien und Powerpacks für hilfreiche Sport-Gadgets.

Freeletics

Mit Burpees, Squats, Sit-Ups und Co wird bei Freeletics völlig ohne Geräte oder Gewichte trainiert. Der Personal-Trainer wird hier durch eine Handy-App ersetzt, die einem die Übungen und Wiederholungen genau vorgibt. Über die App kann man sich weltweit mit anderen Athleten messen und austauschen. Somit ist ein aufgeladenes Handy für ein erfolgreiches Work-Out essentiell. Wer nun befürchtet, dass der Handyakku für die Freeletics-Einheit nicht ausreichen könnte, der verpasst seinem Smartphone mit den VARTA Powerpacks auf dem Weg zum Training noch schnell den nötigen Energiekick.

CrossFit

Ebenfalls auf Übungen mit dem eigenen Körpergewicht basiert CrossFit, das aber auch Langhanteln, Medizinbälle und Kugelhanteln integriert. Das Trainingsprogramm vereint Elemente aus dem Gewichtheben, Turnen, Gymnastik und Leichtathletik. Seinen Ursprung hat diese Trainingsform im Militär und dementsprechend energisch werden die Teilnehmer der CrossFit Kurse auch von ihren Trainern gefordert. Mit einer Pulsuhr behaltet Ihr außerdem Eure Herzfrequenz im Auge und könnt so besonders effektiv trainieren. Für Uhr und Brustgurt findet Ihr die passenden Knopfzellen im Sortiment von VARTA.

Tabata

Dieses Training dauert nur vier Minuten und ist perfekt für alle unter Euch, die keine Zeit für ein langes Workout haben. Wer jetzt denkt „das wird ein Klacks“, der wird sich wundern! Beim Tabata wechseln nämlich Belastung und Erholung in extrem kurzer Zeit. Auf acht Übungen à 20 Sekunden unter Maximalbelastung folgen zehn Sekunden Erholung – insgesamt also vier Minuten. Klassische Tabata-Übungen sind Seilspringen, Kniehebeläufe, Squat-, Liege- und Unterarmstütz-Variationen. Unumgänglich für diese Form des Trainings ist eine Stoppuhr, die meist mit AAA Batterien oder Knopfzellen betrieben wird.

Mit diesen Trainingsprogrammen steht Eurer persönlichen Bestform nichts mehr im Weg und VARTA wünscht allen viel Spaß und Durchhaltevermögen!